smd295


Produktmerkmale

  • Leistungsteil für 2-Phasen-Schrittmotoren
  • im Europakartenformat und VG-32 Leiste, pinkompatibel zu marktgängigen Endstufen
  • Motorversorgung von 35 bis 90 Volt maximal
  • die Endstufe arbeitet bipolar, gechoppt, verlustarm und geräuschlos
  • Stromeinstellung von 2,5... 8 Ampere über Poti mit Zeiger,
  • sehr einfach in der Handhabung
  • Schrittauflösung Voll-, Halb-, Viertelschrittbetrieb
  • Schrittfrequenzen bis 50 kHz
  • sehr ruhiger und resonanzarmer Lauf bei optimaler Leistungsübertragung
  • automatische Stromabsenkung zuschaltbar
  • Eingänge Takt, Richtung, Tor, Reset und Entregen, alle Signale über Brücke logisch invertierbar
  • Bereitschaftsausgang, über Brücke logisch invertierbar
  • getrennte LED-Anzeigen für Versorgung, Überstromerkennung, Übertemperatur
  • Schutz und Abschaltung bei Übertemperatur, Überstrom im Motor, Unterspannung
  • alle Anschlüsse auf VG-Leiste 32 polig, DIN 41612 Bauform D

Signalbeschreibung

Takt

Mit Beginn des aktiven Signals wird ein Schritt ausgeführt. Das Leistungsteil reagiert nur auf Signalflanken. Bei aktivierter Stromabsenkung und Taktpausen länger als

ca. 100 ms wird der Motorstrom entsprechend der Einstellung abgesenkt. Die Stromabsenkung wirkt nicht, wenn das Taktsignal statisch aktiv bleibt.

Richtung

Das Richtungssignal bestimmt den Drehsinn des Motors. Ist von der Ansteuerung her der Drehsinn falsch, kann dieser einfach durch Vertauschen der Motoranschlüsse A1 mit A2 invertiert werden.

Tor

Ist der Eingang Tor aktiv, werden alle Takte von der Endstufe ignoriert. Damit ist es möglich, mehrere Leistungsteile an einer Taktquelle zu betreiben.

Reset

Im Störfalle geht das Leistungsteil in den Fehlerzustand über. Ursache hierfür können Übertemperatur oder Kurzschluss usw. sein. Das Leistungsteil schaltet ab, die entsprechende LED zeigt den Fehler an, das Leistungsteil wird stromlos geschalten. Der Ausgang Bereitschaft meldet "nicht Bereit". Mit der Aktivierung des Reset- Signals wird dieser Zustand aufgehoben. Der Motor wird neu initialisiert und nimmt unabhängig von seiner momentanen Lage eine Vollschrittposition ein. Erst nach Deaktivierung des Reset-Signals kann das Leistungsteil wieder betrieben werden.

Entregen (Motor stromlos)

Das aktive Signal schaltet den Motor stromlos. Der interne Schrittzähler wird dabei nicht gelöscht.

Bereit

Die Endstufe meldet "nicht Bereit", wenn ein Fehler anliegt. Dieser Zustand bleibt gespeichert und kann nur durch ein Reset-Signal oder durch Aus- und erneutes Einschalten aufgehoben werden.

Motorversorgung

Das Leistungsteil kann im Bereich von 35 bis maximal 90 Volt betrieben werden. Es muss sichergestellt sein, dass das Netzteil einen ausreichenden Ladekondensator von mindestens 6800 µF aufweist, damit beim Bremsvorgang durch die Rückspeisung der kinetischen Energie die Betriebsspannung nicht über die maximalen 90 Volt ansteigen kann. Motorspannungen über 90 Volt können zur Zerstörung der Endstufe führen. Wird das Leistungsteil im extremen Bereich von 90 Volt und hohem Motorstrom und großer zu treibender Trägheit betrieben, muss u.U. das Netzteil eine Ballastschaltung haben, die ein Ansteigen der Betriebsspannung über 90 Volt verhindert.

Bestellbezeichnung

smd295 smd295-01-8005

Ausführliche Dokumentation bitte anfordern.

Home


webmaster@schrittmotor.de
Copyright © 1998-2001 Herzel Steuerungstechnik GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Änderung: 21.12.2001